Countdown zur Azubi-Kennenlern-Party 2008

Bald ist es wieder soweit! Die 12. Azubi-Kennenlern-Party (unter Kennern auch „AKP“ genannt) der SPK MST findet am 16. August statt. Aus diesem Grunde folgt hier nochmal der offizielle Aufruf der AKP-Homepage:

Am 16.08.2008 feiern wir die 12. Azubi-Kennlern-Party. Der guten Tradition folgend, wird sie auch diesmal wieder beim Ruderverein in Mirow stattfinden. Der Grill wird ab 18 Uhr angeheizt, was euch nicht daran hindern muss, beim Aufbau schon früher mit uns das erste Fläschchen zu öffnen.

Wer gerne mit uns feiern und den oder die neuen Azubi(s) kennen lernen möchte, ist herzlich eingeladen. Damit wir die Getränke und das Grillgut entsprechend disponieren können, meldet Euch bitte bei Peter über das Kontaktformular an.

Wer sich einen Schlafsack und ’ne Luma mitbringt, kann auch gerne ein paar Stunden bis zum Sonnenaufgang im Mehrzweckraum des Vereins schlafen. Wenn er dazu kommt …

Sollte noch jemand Fotos aus den frühen Jahren im Schuhkarton unterm Bett aufbewahren, so wären wir über ein paar Scans sehr dankbar.

Um Informationen zum Konto zu erhalten, auf das der kleine Beitrag von 10 Euronen überwiesen werden soll, wählt im Kontaktformular bitte „Kontoinformationen“ und fragt kurz nach den Daten.

Und bitte schickt diese Information an alle, die wir vergessen haben.

Wir freuen uns auf Euch!!

Daniel, Steffen, Björn, Peter und René.

Steffens und meine Bilder der Vorjahre findet ihr nach einem Klick auf das Bildchen unten:

Willkommen in Mirow

Willkommen in Mirow

DD

Der Daniel

R.E.M. und ein Dejavú

R.E.M. in der Waldbühne Berlin! Meiner Meinung nach einer der besten Plätze für Konzert überhaupt. Das wollten Claudi und ich wieder mal bewiesen bekommen.

Zuerst kamen die Editors: Zu denen würde ich auch gehen, wenn sie Haupt-Act wären. Dann der Umbau und dann ging’s los.

Logo R.E.M.

Eine herrliche Lichtshow und die charismatische Stimme von Michael Stripe sorgten schnell für Stimmung. Der Kontakt zum Publikum haben die REMs stets gesucht (und gefunden). Es wurden Schuhe gewechselt (Die Bühne war doch nicht so rutschig wie gedacht) und Hr. Stripe badete in der Menge.  Zwischendurch wurden immer mal wieder Hintergründe zu den Songs und Hinweise auf das besser werdende Wetter (kein Regen!) zum Besten gegeben.

(Fast) alle Hits waren dabei. Ich habe nur die scheinbar glücklichen Menschen und die (im Video) im Stau stehenden Autos vermisst. Die Songs des neuen Albums „Accelerate“ wurden von den Fans gut angenommen – im Übrigen ein sehr energiegeladenes und abwechslungsreiches Stück Musik-Kultur.

Und nun zum Dejavú: Bereits in der letzten Woche hatte ich einen Ohrwurm, diesmal auch. Allerdings wurde der Hit diesmal gespielt: Bad Day. Also bin ich trällernd zum Auto gegangen: „It’s been a bad day …“ – Dabei war’s sooooo gut! Verrückt, oder?

Soweit von mir,

DD

Der Daniel

PS: Da hätt‘ ich doch fast den Hinweis auf die Bilder vergessen: Wie immer oben auf das Bildchen klicken und Ihr seht mein Bilderalbum zum Konzert.

RA D IOHEA_D BE RI_N

Sowas ist mir ja noch nie passiert: Da steh‘ ich auf ’nem Konzert einer tollen Band, warte auf DEN Song, das Konzert ist zu Ende und ich hab‘ nen Ohrwurm.Radiohead - Konzertbilder
OK, bis hierher nichts ungewöhnliches. Aber dann: Der Song wurde gar nicht gespielt! Und ich bin trotzdem glücklich und pfeife DEN Song trotzdem immer wieder vor mich hin. So geschehen gestern Nacht bei Radiohead in der Wuhlheide.

Die Stimmung war seeeehr gut, die Radioheads waren gut drauf und hatten augenscheinlich auch viel Spaß. Wir (Peter und ich) standen direkt am Rand des Innenbereiches mit einem tollen Blick knapp über die Köpfe der Fans. Also mittendrin und trotzdem etwas erhöht. Zwischendurch gab’s hin und wieder Regenschauer und Sturm, das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Ich habe selten so ein abwechslungsreiches Konzert erlebt: Sehr ruhig, richtig laut, viel Elektronik, viel Gitarre, viel Piano – also für jeden was dabei. Insgesamt gab’s zwei Zugaben und nach etwas über 2 Stunden gingen viele glückliche Menschen nach Hause.

Es hat geregnet. Die Sonne hat geschienen. Es hat gerockt. Es hat geschmachtet.

Kurzum: Ein tolles Konzert, immer wieder gern.

Das nächste Mal aber mit Creep!

DD

Der Daniel

PS: Natürlich gibt’s auch Bilder, wie immer mit nem Klick auf das Bild oben (Sogar mit ’nem Foto der Set-Liste – Jippie!).

Darum machen wir das alles

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen:

Checking In

Gefunden und via Friendfeed verbreitet von ysamjo.

DD

Der Daniel

Deutschsprachige Friendfeed-Nutzer – und ich bin auf Platz 12!

Vor einigen Tagen habe ich mal über’s Freunde füttern geschrieben. So wie es aussieht, nimmt dieser Trend auch in Deutschland langsam Fahrt auf.

Alexander Ebel hat in seinem Intelligentes-Leben-Blog eine Top 30-Liste der deutschsprachigen Friendfeed-Nutzer veröffentlicht. Obwohl nicht ganz genau klar ist, wie das Google-basierte Suchergebnis zustande kommt, habe ich mich doch sehr über meinen 12. Platz sehr gefreut.

Nach einigen Wochen Test (wenn man das so nennen kann) kristallisiert sich langsam die mögliche Tragweite von Friendfeed heraus: Die Ergebnisse sind sehr viel spezieller und persönlicher als das Abonnement ganzer Blogs. Durch die verschiedensten integrierten Medien werde ich so sehr schnell auf die Neuigkeiten aufmerksam, die mich wirklich interessieren.

Das Hinzufügen von interessanten Informationen in meinen Feed ist bereits recht gut in meinen Arbeitsablauf integriert. Allerdings finde ich Friendfeed langsam etwas unübersichtlich. Ich werde mich jetzt auf die Möglichkeiten der sogenannten Räume stürzen und somit vorsortierte Informationen gezielt verteilen. Ich denke, je mehr Leute hier mitmachen, desto größer werden die Vorteile. Voraussetzung ist jedoch aus meiner Sicht, dass Filtermöglichkeiten sinnvoll nutzbar sind und auch genutzt werden. Naja, mal sehen, wie sich das Ganze entwickelt.

DD
Der Daniel

PS: Wenn Ihr jetzt nix verstanden haben solltet, grämt euch nicht!
PPS: Demnächst gibt’s hier wieder schöne Bilder der letzten Wochen, darunter Konzertfotos von den Chemical Brothers und Aktuelles von (Klein) Groß-Tom.

Tags: ,

Freunde füttern?

FriendfeedDas nächste große Ding? – Ich mag solche Schlagworte nicht, aber der Trend ist auf jeden Fall nicht wegzudiskutieren.

Seit ein paar Tagen teste ich Friendfeed und bin etwas ambivalent. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich noch keine Freunde habe, die ich füttern könnte ;-.)

Zumindest sammelt der Dienst nun schonmal so ziemlich alle meine Web 2.0-Quellen ein: Von mir empfohlene Blog-Artikel inklusive meiner Anmerkungen, meine last.fm-Lieder, meine Amazon-Wunschliste (vielleicht erhört mich ja mal einer 😉 ), meine del.icio.us-Links und sonstige Webfundstücke. Ganz schön viele Informationen – zwar nicht geheim, aber doch persönlich. Mal sehen, wie ich das in Zukunft besser filtere.

Nicht ganz eindeutig gelöst sind aus meiner Sicht die verschiedenen Abläufe beim surfen: Für später persönlich merken, Andere informieren, wegsortieren, archivieren… Es wird wohl leider (oder zum Glück) nicht DAS Tool zum Aufbereiten der Datenflut geben.

René hat übrigens einen toll recherchierten Artikel zu diesem Themenkomplex geschrieben, den ich mal gleich zu meinem Friendfeed „adden“ werde …

Soweit bis zur nächsten Fütterung,

DD

Der Daniel

Fußball, Sonne und viel Arbeit

Diese und viele andere Dinge halten mich derzeit vom Kersten-Netz fern.
Ist aber kein Problem, der nächste Winter kommt bestimmt 😉

Zwischendurch habe ich mich ein wenig durch die RSS-Feeds gewühlt (es gab ja leider einige EM-Spiele, bei denen man dies gefahrlos parallel machen konnte). Dazu jedoch gleich mehr.

Etwas für meine Gesundheit habe ich auch getan: Bei der 5×5 km Teamstaffel bin ich zusammen mit einigen Kollegen durch den Berliner Tiergarten gelaufen. Schön war’s, aber gefühlt wesentlich weiter als 5 km …

Bilder werde ich nachreichen, wenn ich mal wieder Zeit finde. Also spätestens im Winter!

Bis dahin
DD
Der Daniel

Tags: ,